GÄNSEHAUTPLÄTZE AM BODENSEE

Die einen treibt der Ehrgeiz, die anderen der Wunsch nach Ruhe; manche lieben das Gesellige, andere gehen lieber allein. Es gibt viele Arten, einen Weg zu beschreiten. Unbestritten ist derweil, dass das Reisen per Pedes die wohl intensivste Art ist, einen Ort wirklich kennenzulernen. Wer genau das mit der Bodenseeregion vorhat, ist auf den Landgängen „Gehrenberg GuckinsLand“, „Bermatinger Waldwiesen“ und „Bergtour Höchsten“ auf dem richtigen Weg. Im idyllischen Linzgau und damit am nordöstlichen Ufer des Bodensees angesiedelt, erschließen die Landgänge – drei von insgesamt 16 Bodensee-Premiumwegen – das vielseitige Gelände, und zwar jeder auf seine Art.

Weiterlesen  → „GÄNSEHAUTPLÄTZE AM BODENSEE“

ÜBER 1000 JAHRE: BRAUKUNST, BRAUKULTUR UND BIERGENUSS IN FREISING

Nirgendwo in Bayern werden die unterschiedlichen Facetten des heimischen Bierbrauens so gelebt wie in Freising, der ältesten Stadt an der Isar, nördlich von München gelegen. Es wurde bereits in Quellen von 825 darüber berichtet. Später, im 18. Jahrhundert, wurden in Freising 18 Brauereien gezählt, wovon heute nur noch das „Gräfliche Hofbrauhaus Freising“ als private und die „Staatsbrauerei Weihenstephan“ als staatlich geführte Brauerei existieren. Darüber hinaus etablierte sich Freising seit dem 19. Jahrhundert zum wissenschaftlichen Zentrum der Bierherstellung. Inzwischen ist der Weihenstephaner Berg mit seinen universitären Forschungseinrichtungen und Ausbildungsgängen rund um das Thema Bierbrauen weltbekannt. Ganz in der Nähe bauen zudem mehrere Freisinger Firmen Brauereimaschinen für die ganze Welt. In direkter Nachbarschaft zur Stadt wächst die Seele des Biers – der Hopfen – im weltweit größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiet, der Hallertau. Es sind nur wenige Kilometer von den Freisinger Biergärten zu den himmelhohen Hopfengärten der großen Erzeuger.

Weiterlesen  → „ÜBER 1000 JAHRE: BRAUKUNST, BRAUKULTUR UND BIERGENUSS IN FREISING“