Zum ersten Mal waren wir dieses Jahr in Basel bei der Swiss Blog Family. Ein liebevoll organisiertes Netzwerk-Treffen für Bloggerinnen und Blogger von Katharina Bleuer, Martin Rechsteiner und Séverine Bonini, die ihre Freude über ihre Leidenschaft mit uns teilen wollen. Das Programm zeigte sich vielsprechend mit tollen Vortragsthemen und großartigen Referentinnen. Andrea Jansen, Svenja Walter, Rita Angelones, Elisabeth Giovanoli, Tomma Rabach und viele weitere hatten sich gemeinsam mit vielen Bloggerinnen auf den Weg nach Basel gemacht. Auch wir mischten uns „unters Volk“.

Großes Thema des Treffens war „Blogs – Hobby oder Beruf?“. Die zahlreichen hochkarätigen Vorträge beschäftigten sich anschaulich mit verschiedenen Beispielen von Blogs und mit den Fragen „Wie nutze ich den Blog für meinen Beruf?“ oder „Wie erstelle ich mein Mediakit?“ Eine der wichtigsten Erkenntnisse überhaupt: Ein Blog ist nicht statisch und alles entwickelt sich stetig weiter. Ob ein Blog letztlich ein kleines oder großes Hobby bleibt oder ob er den Berufsweg einschlägt, hängt von vielen Faktoren ab. Vor allem aber, ob der Mensch hinter dem Computer das möchte und stets hinter dem steht, was er tut.

Spannende Gespräche und interessante Begegnungen waren an diesem Samstag ein steter Begleiter. Für unsere Arbeit brachte das echten Mehrwert, denn nun sind wir wieder ein bisschen schlauer. Begeistert waren wir von der Offenheit, den vielen Menschen, die das Bloggen mit anderen teilen und der Gemeinschaft, die sich sogleich entwickelt hat. Austausch und Kennenlernen sind genauso wichtig, wie Neues lernen und sich Altbekanntes ins Gedächtnis rufen. Ein Tag, der wie im Flug verging und uns tolle Einblicke in die Gedanken- und Erlebniswelt der Schweizer Bloggerszene zeigte.

Sandra und Johanna von RSPS :-).